0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Zukunftsthema: Deregulierung im Bauwesen - Vermeidung von überbordenden Normen und Kosten

Fragebogen der Österreichischen Energieagentur und der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft

 

Herzlich Willkommen zur Umfrage „Deregulierung im Bauwesen – Vermeidung von überbordenden Normen und Kosten“.

Die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft und die Österreichische Energieagentur beleuchten dieses Zukunftsthema genauer.

Der Gebäudesektor ist – auch wenn der Trend sinkend ist - für rund 16 Prozent der Treibhausgasemissionen in Österreich verantwortlich , das sind rund 8,0 Mio. Tonnen CO2-Äquivalent. Heizung, Warmwasser und Kühlung in Gebäuden machen rund 27 Prozent des gesamten österreichischen Strombedarfes aus. Hier finden sich erhebliche Reduktionspotenziale: In der Klima- und Energiestrategie  der österreichischen Bundesregierung wird daher auch eine Senkung von zumindest 3,0 Mio Tonnen CO2-Aquvalent bis 2030 angestrebt.

Doch wie lassen sich diese Potenziale heben und gleichzeitig überbordende Normen und Kosten vermeiden? Welche Rolle kann eine Deregulierung im Bauwesen spielen?

Die Österreichische Energieagentur und die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft  möchten die aus einer Deregulierung resultierenden Chancen und Herausforderungen konkretisieren. Dafür benötigen wir das Know-how und die Expertise von ausgewiesenen Expertinnen und Experten, wie Sie es sind, und würden uns daher sehr über Ihre Teilnahme an unserer Umfrage freuen.

Ziel der Umfrage ist es, die relevanten Aspekte einer Deregulierung im österreichischen Bauwesen zu identifizieren, um Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern notwendige Lösungsansätze aufzuzeigen. Sie können mit Ihren Erfahrungen die Diskussion mitgestalten, indem Sie den folgenden Fragebogen beantworten oder an die Zuständige/den Zuständigen in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Organisation weiterleiten.

Ihre geschätzte Unterstützung macht den so wichtigen Diskurs rund um Normen und Regeln im heimischen Bauwesen erst möglich. Daher möchten wir uns bei Ihnen auch mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse bedanken, die wir Ihnen exklusiv zukommen lassen werden.

Die Umfrage verfolgt keinerlei kommerzielle Zwecke, die Auswertung erfolgt absolut anonym, der Fragebogen kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Sollten Sie Fragen haben oder einen Rückruf wünschen, senden Sie uns dazu bitte ein kurzes Mail an klaus.kraigher@energyagency.at.

Unsere Datenschutzinformation finden Sie hier.

Herzlichen Dank!

 

Peter Traupmann
Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur

Peter Engert
Geschäftsführer der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft

 

In dieser Umfrage sind 47 Fragen enthalten.
Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.

Umfrage verlassen und Antworten löschen